Zum Film

Was wäre Ihnen lieber? Einzelhaft mit Non-Stop Neon-Beleuchtung, amerikanische Popsongs in voller Lautstärke und plötzliche sinnlose Prügel? Oder neben einem Mithäftling eingesperrt zu sein, der Sie für einen Cheeseburger verrät? Am schlimmsten wäre es wahrscheinlich, den einzigen Freund umbringen zu müssen, selbst wenn dieser Freund eine Eidechse ist …

5 JAHRE LEBEN, basierend auf der wahren Geschichte des Deutsch-Türken Murat Kurnaz, der insgesamt fünf Jahre als Gefangener der USA in Afghanistan und Guantanamo inhaftiert war, ist nicht nur die Chronik eines unvorstellbaren Missbrauchs, sondern zeigt auch den Überlebenswillen eines Mannes, dem man alles genommen hat.

Zugleich schildert der Film das Duell zweier außergewöhnlich starker Persönlichkeiten. Auf der einen Seite: Murat Kurnaz, der seinem Leben einen neuen Sinn geben wollte, als er sich dem Islam zuwandte und nach dem 11. September nach Pakistan aufbrach, um eine Koranschule zu besuchen. Auf der anderen Seite: Gail Holford, Verhörspezialist der US-Regierung, der alle Tricks von Manipulation bis Einschüchterung beherrscht und dessen Hauptziel es ist, Kurnaz ein Geständnis zu entlocken. Aber Kurnaz hat nichts zu gestehen. Er ist unschuldig. So verstreichen Monate – Monate voller psychischer und physischer Folter – bis Kurnaz begreift, dass seine Weigerung, ein Geständnis zu unterzeichnen, das Einzige ist, was ihm bleibt.

Murat Kurnaz' Geschichte wirft nicht nur große Zweifel auf an der Rechtsstaatlichkeit unserer westlichen Welt, der Film konfrontiert den Zuschauer auf eindringliche Art und Weise mit der eigenen Wahrnehmung und Bewertung.

Regisseur Stefan Schaller ist mit 5 JAHRE LEBEN ein packendes, beeindruckendes Portrait eines damals gerade 19-Jährigen gelungen, der es durch seine Willensstärke schaffte, dem ungeheuren Verhördruck in Guantanamo standzuhalten. 1725 Tage inhaftiert, über ein Jahr davon in völliger Isolation. Geschlagen, gefoltert, verurteilt zu einem rechtlosen Leben, ohne jemals vor Gericht gestanden zu haben. Basierend auf Kurnaz‘ Bericht aus Guantanamo zeichnet Stefan Schaller ein eigenes, kraftvolles und bleibendes Bild von Kurnaz‘ Überlebenskampf. Mit 5 JAHRE LEBEN legte Stefan Schaller seinen Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg vor. Für das Drehbuch wurde er bereits mit dem Thomas Strittmatter Preis der MFG Filmförderung Baden-Württemberg ausgezeichnet. 5 JAHRE LEBEN feiert seine Weltpremiere auf dem Max-Ophüls-Festival, seine internationale Premiere erfolgt zwei Tage später auf dem Internationalen Film Festival Rotterdam.

Sascha Alexander Geršak („Im Angesicht des Verbrechens“) spielt mit ergreifender Authentizität Murat Kurnaz und ging mit seiner darstellerischen Leistung auch körperlich an die Grenze des Möglichen. Ben Miles verkörpert mit schonungsloser Härte den US-Verhörspezialisten Gail Holford, der mit allen Mitteln versucht, Murat Kurnaz von seiner Geschichte abzubringen und ihm eine andere Realität aufzudrängen. Doch er scheitert an Kurnaz’ tiefem Glauben und Vertrauen in sich selbst.

Cast & Credits

mit Sascha Alexander Gersak, Ben Miles, Timur Isik, David Ali Hamade, Trystan W. Pütter, John Keogh,  Patrick Pinheiro, Anthony Brockington, Kerem Can, Aaron Tristan Hildebrand, Burak Yigit, Ulas Kilic, Sinan Al Kuri

Buch und Regie: Stefan Schaller

Eine teamWorx-Produktion in Koproduktion mit dem HR und ARTE, SWR, BR, SR und RADIO BREMEN, sowie dem Studio Babelsberg, cine plus und der Filmakademie Baden-Württemberg. Der Film wurde mit Mitteln der MFG, Nordmedia, FFA und DFFF gefördert.

Technische Daten

Deutschland 2013

96 Minuten

Bild: 1:2,35 / Cinemascope

Ton: Dolby Digital 

Zurück